Wettbewerb '365 Orte im Land der Ideen'

Empfang der Sieger-Orte 2010

Nachdem die Geothermie Unterhaching im Jahr 2009 zu den Gewinnern des Wettbewerbs '365 Orte im Land der Ideen' gehörte, wurden am Freitag die neuen bayerischen Sieger für das Jahr 2010 begrüßt.

Die Geothermie Unterhaching war beim Empfang der Deutschen Bank und der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ mit dabei um Erfahrungen an die 28 neuen bayerischen Preisträger weiterzugeben. 

„Für mich ist die heutige Preisverleihung wie eine vorgezogene weihnachtliche Bescherung. Sie zeigt mir, wie viel Kreativität und Einfallsreichtum in den Menschen steckt. Das zeichnet Bayern als Wirtschaftsstandort aus. Ich gratuliere den 28 bayerischen  Preisträgern sehr herzlich zu diesem Erfolg“, erklärte Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil. Sie alle können sich nunmehr zu den „Ausgewählten Orten 2010“ zählen. „Die Vielfalt  und Vielschichtigkeit der eingereichten und prämierten Ideen zeigt: Deutschland, das Land der Dichter und Denker, ist ein Land der kreativen Köpfe, des Einfallsreichtums und Erfindergeists“, so Zeil anlässlich der Veranstaltung in der Deutschen Bank in München.

Mehr als 2.200 Forschungsinstitute und Unternehmen, Kultureinrichtungen sowie soziale Initiativen hatten sich bundesweit für die Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2010“ beworben. Damit konnte im fünften Wettbewerbsjahr ein neuer Bewerberrekord und im Vergleich zum vergangenen Jahr eine Steigerung um rund zehn Prozent erzielt werden. Eine unabhängige Jury wählte unter dem Vorsitz von Prof. Martin Roth, Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, und Prof. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, die 365 Sieger aus.

Deutschlands größte Veranstaltungsreihe wird 2010 bereits im fünften Jahr von der Deutschen Bank und der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler durchgeführt. Für die Preisträger heißt es jeweils an einem ausgewählten Tag im Jahr „Spot an“, um ihre innovativen Ideen mit einer individuellen Veranstaltung der Öffentlichkeit vorzustellen. Mit jedem Tag wächst so das bundesweite Netzwerk der „Ausgewählten Orte“, das den Preisträgern die Möglichkeit gibt, als Innovationstreiber andere zu inspirieren und Synergieeffekte zu nutzen. In vielfältiger Weise haben sie hiervon profitiert. So berichtet Wolfgang Geisinger, Geschäftsführer der Geothermie Unterhaching GmbH & Co KG: „Die Auszeichnung hat uns eine Plattform für unsere innovativen und alternativen Formen der Energiegewinnung geboten und ermöglicht, die breite Öffentlichkeit noch stärker für das Thema ‚Tiefengeothermie‘ zu sensibilisieren. Durch den Wettbewerb konnten wir zusätzliche Unterstützer gewinnen und viele neue Kontakte knüpfen.“

Unter dem Titel „365 Orte – Eine Reise zu Deutschlands Zukunftsmachern“ erscheint im DuMont-Verlag die Begleitpublikation zur Veranstaltungsreihe. Sie wird ab Januar 2010 im deutschen Buchhandel erhältlich sein.

Mehr Informationen zur Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und zum Wettbewerb finden Sie unter
www.land-der-ideen.de oder www.deutsche-bank.de/ideen


Akuelle Informationen
Archiv der Pressemitteilungen

Suchbegriff eingeben:


MEIST BESUCHTE SEITEN
 Aktuelle Informationen
 Vorteile der Geothermie
 Aktuelle Netzübersicht
 Besichtigungen Geothermieanlage
 Newsletter
 Downloads



BAUSTELLENINFOS
Wöchentlich informieren wir Sie hier über unsere aktuellen & geplanten Baustellen
 Aktuelle Baustelleninformation



26.03.2021 - Zusammenarbeit der Geothermiepioniere Unterhaching und Pullach - Servicepartnerwechsel ab 1. April 2021

Zusammenarbeit der Geothermiepioniere Unterhaching und Pullach - Servicepartnerwechsel ab 1. April 2021
Die Geothermie Unterhaching wechselt zum 1. April 2021 den technischen Dienstleister für das Fernwärmenetz und die Wärmeübergabestationen. Die Aufgaben von Bosch Energy & Building Solutions, die acht Jahre lang kompetent diese Tätigkeit ausgeführt hat, übernimmt ab April die Innovative Energie für Pullach GmbH (IEP), ein starker regionaler Partner mit langjähriger Geothermie- und Fernwärme-Erfahrung.
 mehr

11.01.2021 - Neue Abrechnungssoftware für die Geothermie Unterhaching

Neue Abrechnungssoftware für die Geothermie Unterhaching
Die Geothermie Unterhaching hat ihr Abrechnungssystem auf XAP.wärme umgestellt. Die XAP-Software der Somentec GmbH kommt bereits bei vielen Stadtwerken und Energieversorgern erfolgreich zum Einsatz, darunter auch Unternehmen im Bereich der Geothermie und anderer Versorger mit Erneuerbaren Energien im Großraum München.
 mehr

VOILA_REP_ID=C1257624:002B79D8