GWU setzt bei der Wärmeversorgung auf Geothermie

Die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Unterhaching mbH (GWU) setzt bei der Wahl der Wärmeversorgung für ihre neue Wohnanlage auf der Stumpfwiese erneut auf die umweltfreundliche Fernwärme der Geothermie Unterhaching.

 

Die Bauarbeiten für den Fernwärmeanschluss des Neubaus im Adejeweg 13-17a /Biberger Straße 33+33a wurden Ende vergangenen Jahres abgeschlossen. Am 9. Januar ging die Wärmeversorgung mit einer Anschlussleistung von 240 kW in Betrieb und wird vorerst als Bauheitzung genutzt, bis die 70 Wohneinheiten im Herbst diesen Jahres bezugsfertig werden. Am 15. März fand die Feier zum Richtfest der neuen GWU Anlage statt, mit der die Gemeinde Unterhaching für viele Bürger neuen bezahlbaren Wohnraum schaffen wird.

Mit diesem Anschluss wird bereits die sechste Wohnanlage der GWU durch die einheimische, kommunale Energiequelle versorgt. Als Geothermie-Kunde der ersten Stunde wurde 2007 das erste Objekt am Rathausplatz 1-3/Stiftsweg 2-4 an das Fernwärmenetz angeschlossen. In den Jahren darauf folgten die Wohnanlagen in der Säulenstraße 17-29 (2009), Grafstraße 2+4 (2011), Leipziger Straße 3-7/ Adejeweg 24 (2012) sowie 2016 die Anlage am Eponaweg 2-8/Esusweg 1.

Durch den Bezug der umweltfreundlichen Fernwärme trägt die GWU erheblich dazu bei, die Luft in Unterhaching sauber zu halten. Zusammen mit dem neuen Hausanschluss auf der Stumpfwiese beträgt die Gesamtanschlussleistung der GWU-Wohnanlagen bereits 1200 kW und es werden rund 500 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Als Dank für diesen Einsatz überreichten Herr Wolfgang Geisinger (Geschäftsführer) und Frau Gerlinde Kittl (Leiterin Vertrieb) die Kundenurkunde der Geothermie Unterhaching an Herrn Markus Schwarz, Geschäftsführer der GWU (s. Foto).

Um ihren Energiebedarf möglichst umweltfreundlich und dezentral zu decken, setzt die GWU bei der neuen Wohnanlage auch noch auf eine zweite Erneuerbare Energie vor Ort. Durch den Bau einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Wohnanlage kann gemeinsam mit der Bürgerenergie Unterhaching (BEU) zum ersten Mal ein Mieterstrommodell umgesetzt werden.

'Bei der Planung der neuen Wohnanlage war uns neben bezahlbaren Mieten natürlich auch der Umweltgedanke sehr wichtig” betont Geschäftsführer Markus Schwarz. Und weiter: 'So werden grundsätzlich nur LED-Leuchtmittel verwendet und auf zwei Gebäuden Photovoltaikanlagen montiert. Zusammen mit der BEU wird erstmals in Unterhaching ein sog. Mieterstrommodell angeboten. Die künftigen Mieter können somit durch Sonnenenergie auch noch ihre Stromkosten senken. In der Tiefgarage werden wir zudem 5 Stellplätze für E-Fahrzeuge sowie an zentraler Stelle auch Ladestationen für E-Bikes zur Verfügung stellen.

In den letzten Jahren hat die GWU vorausschauend Geld in ihre Objekte investiert und dabei nahezu alle Bestands-Wohnanlagen an die CO2-freundliche und nachhaltige Geothermie-Fernwärme angeschlossen.'


Foto: Herr Geisinger und Frau Kittl überreichen die Kunden-Urkunde der Geothermie Unterhaching an Herrn Schwarz, Geschäftsführer der GWU (Mitte).


Akuelle Informationen
Archiv der Pressemitteilungen

Suchbegriff eingeben:


MEIST BESUCHTE SEITEN
 Aktuelle Informationen
 Vorteile der Geothermie
 Aktuelle Netzübersicht
 Besichtigungen Geothermieanlage
 Newsletter
 Downloads



BAUSTELLENINFOS
Wöchentlich informieren wir Sie hier über unsere aktuellen & geplanten Baustellen
 Bauzeitenplan



12.12.2018 - Fernwärme heiß begehrt – Geothermie Unterhaching erreicht neuen Anschlussrekord von 7.000 Haushalten

Fernwärme heiß begehrt – Geothermie Unterhaching erreicht neuen Anschlussrekord von 7.000 Haushalten
Die umweltfreundliche Fernwärme der Geothermie Unterhaching erfreute sich auch in 2018 großer Beliebtheit. Ende des Jahres erreichte das kommunale Versorgungsunternehmen die Gesamtanschlussleistung von 70 MW. Damit werden bereits mehr als 60% des Wärmebedarfs der Gemeinde durch die einheimische Wärmequelle gedeckt.
 mehr

26.09.2018 - Kundenfreundliche Preise für umweltfreundliche Fernwärme

Kundenfreundliche Preise für umweltfreundliche Fernwärme
Fernwärmekunden der Geothermie Unterhaching können sich auch in diesem Jahr über stabile Preise für die umweltfreundliche, regionale Energie freuen.
 mehr

30.07.2018 - Fernwärmenetzausbau 2018 im vollem Gange

Fernwärmenetzausbau 2018 im vollem Gange
Die Arbeiten für den Ausbau des Unterhachinger Fernwärmenetzes starteten planmäßig Mitte April. Aufgrund der guten Witterung wurden bisher alle Bauabschnitte wie z.B. der Ausbau in der Tölzer Straße im Zeitplan fertiggesellt.
 mehr

VOILA_REP_ID=C1257624:002B79D8